Startseite

Willkommen

auf der Webseite der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Grefrath.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,Foto Annemarie Quick

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.”

(Grundgesetz Artikel 3, Abs. 2)

Die Gemeinde Grefrath setzt sich dafür ein, die Gleichberechtigung in unserer Kommune zu verwirklichen. Deshalb wurde in der Grefrather Verwaltung 1996 eine Gleichstellungsstelle eingerichtet.

Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist es, an der Umsetzung des im Grundgesetz und in der Landesverfassung verankerten Gleichstellungsgebotes im Alltag mitzuwirken, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern und bestehende Nachteile abzubauen.

Ich vertrete in Fragen der Gleichstellung sowohl die Interessen der Beschäftigten der Gemeindeverwaltung als auch die der Bürgerinnen und Bürger Grefraths. Ich informiere und berate Sie und sage Ihnen gerne, wo Sie spezielle Beratung, Hilfe und Unterstützung erhalten.

Auf den kommenden Seiten finden Sie Informationen über die Aufgaben und Ziele, Termine und Veranstaltungen zu aktuellen Themen und eine Übersicht über regionale und überregionale Adressen.

Gerne stehe ich Ihnen aber auch persönlich zur Verfügung. Die Gespräche werden absolut vertraulich behandelt! Rufen Sie mich an oder besuchen Sie mich im Rathaus. Natürlich auch, wenn Sie Anregungen für die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten haben oder meine Arbeit einfach einmal kennen lernen möchten.

Logo Stadt GrefrathEinen Broschürenständer eigens für Frauen finden Sie in Grefrath im Eingangsbereich des Bürgerservice und in der Verwaltungsnebenstelle im Oedter Rathaus.

 

Ihre
Annemarie Quick

Aktuelle Artikel

Donnerstagsfrauen am 5. November 2015 um 20 Uhr im M.u.m. Café, Vinkrather Str. 64a, 47929 Grefrath

Bild

image1

 

Zum Inhalt

Nicht zehn Gebote der Demut und Zurückhaltung, sondern zehn Gebote eines gesunden Selbstbewusstseins helfen Frauen, aufrecht und mit Selbstvertrauen durchs Leben zu gehen. Diese zehn Gebote der Stärke vermitteln Frauen ein inneres Rückgrat in ihrem Alltag, Sie sind Pfeiler eines guten Selbstwertgefühls. Sie bewahren vor falscher Bescheidenheit, vor allzu großer Harmoniesucht und dem „Nettigkeitssyndrom“ und helfen, das Leben leichter zu nehmen, Erfolg zu haben und ihn ohne schlechtes Gewissen zu genießen. Ichstärke und Selbstbewusstsein bedeuten nicht Egoismus und Leben auf Kosten anderer. Vielmehr geht es darum, sich der eigenen Stärke bewusst zu werden und in gutem Einvernehmen mit anderen zu leben.

  1. Broschüre „Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Grefrath“ Kommentare deaktiviert für Broschüre „Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Grefrath“
  2. Mädchenmerker 2015/16 Kommentare deaktiviert für Mädchenmerker 2015/16